Shivani Siroya
1,545,856 views • 8:11

Wie viel muss man über eine Person wissen, bevor man ihr gerne Geld leiht?

Angenommen, man will der Person zwei Reihen hinter einem 1.000 € leihen. Was müsste man über diese Person wissen, um sich dabei wohl zu fühlen?

Meine Mutter kam in ihren späten 30ern aus Indien in die USA. Sie ist Ärztin in Brooklyn, sie behandelt ihre Freunde und Nachbarn, die zu ihr kommen, egal, ob sie sofort zahlen können oder nicht. Ich erinnere mich, wie wir beim Einkaufen oder auf der Straße Patienten von ihr trafen und manchmal bezahlten sie auf der Stelle für vorherige Termine. Sie dankte ihnen, und fragte nach ihren Familien und ihrer Gesundheit. Sie gab ihnen einen Kredit, weil sie ihnen vertraute.

Die meisten von uns sind wie meine Mutter. Wir würden jemandem, den wir kennen oder neben dem wir leben, einen Kredit geben. Aber die meisten von uns würden wahrscheinlich keinem Fremden etwas leihen, ohne etwas über ihn zu wissen.

Banken, Kreditkartenunternehmen und andere Finanzinstitutionen kennen uns nicht persönlich, aber sie haben einen Weg uns zu vertrauen, und zwar durch unsere Kreditwürdigkeit. Unsere Kreditscores wurden durch Aggregation und Analyse unserer öffentlichen Verbraucherkreditdaten erstellt. Dank ihnen haben wir einen ziemlich einfachen Zugang zu all den benötigten Waren und Leistungen, von Elektrizität bis zum Hauskauf, oder zu Risiken wie dem Gründung eines Geschäfts.

Aber ... es gibt weltweit 2,5 Milliarden Menschen, die nicht kreditwürdig sind. Das ist ein Drittel der Weltbevölkerung. Sie haben keine Bonität, weil es über sie keine offiziellen, öffentlichen Akten gibt — keine Bankkonten, keine Kredithistorie und keine Sozialversicherungsnummern. Und weil sie keine Bonität haben, haben sie keinen Zugang zu Krediten oder Finanzdienstleistungen, die ihre Leben verbessern können. Ihnen wird nicht vertraut.

Daher wollten wir einen Weg finden, Vertrauen aufzubauen und diesen 2,5 Milliarden finanzielle Möglichkeiten eröffnen. Daher schufen wir eine mobile Anwendung, die mittels mobiler Daten Kreditwürdigkeit aufbaut. Augenblicklich gibt es über eine Milliarde Smartphones in aufstrebenden Märkten. Und Menschen nutzen sie auf die gleiche Weise wie wir. Sie schreiben ihren Freunden, sie suchen Wegbeschreibungen, sie surfen im Internet und sie machen sogar finanzielle Transaktionen.

Nach einiger Zeit werden diese Daten in unseren Handys gespeichert und sie bieten ein ergiebiges Bild vom Leben einer Person. Unsere Kunden geben uns Zugriff auf diese Daten und wir halten sie mit unserer mobile Applikation fest. Sie helfen uns, die Kreditwürdigkeit von Leuten wie Jenipher. Eine Kleinunternehmenerin in Nairobi, Kenia, zu verstehen. Jenipher ist 65 Jahre alt und führt seit Jahrzehnten einen Imbissstand im zentralen Geschäftsviertel. Sie hat drei Söhne, denen sie die Berufsschule finanzierte, und sie ist auch die Leiterin ihrer lokalen "Chama", einer privaten Sparvereinigung.

Jeniphers Imbissstand läuft gut. Sie nimmt täglich gerade genug ein, um ihre Ausgaben zu decken. Aber sie hat keine finanzielle Sicherheit. Jeder Notfall könnte sie in Schulden stürzen. Und sie hat kein verfügbares Einkommen, um den Lebensstil ihrer Familie zu verbessern, für Notfälle, oder um in ihr wachsendes Geschäft zu investieren. Falls Jenipher einen Kredit möchte, sind ihre Optionen begrenzt. Für einen Mikrokredit müsste sie eine Gruppe gründen, die für ihre Glaubwürdigkeit haftet. Und selbst dann wäre die Kredithöhe viel zu niedrig, um sich wirklich auf ihr Geschäft auszuwirken, bei einem Durchschnittswert von 134 €. Kredithaie sind immer eine Option, aber mit Zinssätzen weit über 300 % sind sie finanziell riskant. Und da Jenipher keine Sicherheiten oder eine Kredithistorie hat, kann sie nicht zu einer Bank gehen und um einen Betriebskredit bitten.

Aber eines Tages überzeugte Jeniphers Sohn sie, unsere App herunterzuladen und sich für einen Kredit zu bewerben. Jenipher beantwortete einige Fragen mit ihrem Handy, und sie gab uns Zugang zu einigen Schlüsseldaten auf ihrem Gerät.

Folgendes sehen wir dann. Zuerst die schlechte Nachricht: Jenipher hatte ein niedriges Sparguthaben und keine bisherige Kredithistorie. Das sind Faktoren, die für jede traditionelle Bank ein Warnsignal gewesen wären. Aber es gab andere Punkte in ihrer Vergangenheit, die uns viel mehr von ihrem Potential zeigten. Zum einen sahen wir, dass sie ihre Familie in Uganda regelmäßig anrief. Nun, die Daten zeigen eine 4 % Steigerung in der Rückzahlung bei den Menschen, die regelmäßig mit ihnen nahe stehenden Personen kommunizieren . Wir konnten auch sehen, dass sie, obwohl sie täglich viel unterwegs war, tatsächlich eine ziemlich regelmäßige Zeiteinteilung hatte und sie entweder zu Hause oder bei ihrem Imbissstand war. Die Daten zeigen eine 6-prozentige Erhöhung der Rückzahlung bei Kunden, die in ihrer Zeiteinteilung beständig sind.

Wir konnten auch sehen, dass sie während des Tages mit vielen verschiedenen Menschen kommunizierte und ein starkes soziales Netzwerk hatte. Unsere Daten zeigen, dass Menschen, die mit mehr als 58 verschiedenen Kontakten kommunizieren, mit größerer Wahrscheinlichkeit gute Kreditnehmer sind. In Jeniphers Fall kommunizierte sie mit 89 verschiedenen Individuen, dies zeigte eine 9 %-Steigerung in ihrer Rückzahlung.

Dies sind nur einige der Tausend verschiedenen Datenpunkte, die wir betrachten, um die Bonität einer Person zu verstehen. Und nachdem wir alle diese verschiedenen Daten analysiert hatten, gingen wir das erste Risiko ein und gaben Jenipher einen Kredit. Das sind Daten, die man nicht auf dem Papier oder in den öffentlichen Finanzunterlagen finden kann. Aber sie beweisen Vertrauen. Da wir mehr als das Einkommen betrachten, sehen wir, dass Menschen in aufstrebenden Märkten, die oberflächlich betrachtet riskant und unberechenbar erscheinen, tatsächlich zu Rückzahlungen bereit und fähig sind.

Unsere Krediteinschätzungen halfen uns im letzten Jahr über 200.000 Kredite in Kenia zu vergeben. Unsere Rückzahlungsraten liegen bei über 90 % — was übrigens mit denen traditioneller Banken übereinstimmt.

Mit etwas so einfachem wie einem Kreditscore geben wir Menschen die Macht, ihre eigene Zukunft aufzubauen. Unsere Kunden haben ihre Kredite für ihre Familien, Notfälle, Reisen, und für Investments in ihre Unternehmen verwendet. Nun erschaffen sie bessere Märkte und Gemeinschaften, in denen mehr Menschen Erfolg haben können.

In den letzten zwei Jahren, in denen Jenipher unser Produkt nutzte, erhöhte sie ihre Ersparnisse um 60 %. Zudem eröffnete sie zwei weitere Imbissstände und plant nun ihr eigenes Restaurant. Sie bewirbt sich gerade um einen Kredit für Kleinunternehmen einer Geschäftsbank, ihre Kreditgeschichte beweist nun, dass sie ihn verdient.

Letzte Woche traf ich Jenipher in Nairobi und sie erzählte mir, wie aufgeregt sie war, beginnen zu können. Sie sagte: "Nur mein Sohn glaubte an mich. Ich dachte nicht, dass es eine Option für mich war." Sie lebte ihr ganzes Leben in dem Glauben, dass ein Teil der Welt für sie verschlossen war.

Unsere Aufgabe ist es nun, Jenipher und den Milliarden Menschen wie ihr, die verdienen, dass man ihnen vertraut, die Welt zu öffnen.

Vielen Dank.

(Applaus)