Neha Narula
2,321,908 views • 16:16

Ich möchte heute über die Zukunft des Geldes reden. Beginnen wir mit einer Geschichte über eine Kultur, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Mikronesien lebte, die Yap. Die Yap hatten eine Form von Geld, die sehr interessant war. Sie benutzten Kalksteinscheiben, die sie Rai-Steine nannten. Die Yap verwendeten oder tauschten die Rai-Steine nicht, wie wir es mit unseren Münzen tun, weil sie ​​sehr wuchtig sein konnten. Der größte wiegt ca. vier Tonnen und ist ungefähr 3,6 Meter im Durchmesser. Die Yap halten fest, wer welche Anteile an welchem Stein besitzt. Es gibt eine Geschichte von Seglern, die mit einem Stein über den Ozean fuhren, der im Meer versank, als sie in Schwierigkeiten gerieten. Als die Segler wieder auf die Hauptinsel kamen, erzählten sie, was passiert war. Dabei beschlossen wirklich alle, dass die Segler immer noch den Stein besitzen — warum auch nicht? Dieser Stein zählte noch. Obwohl er am Meeresboden lag, war er immer noch Teil der Yap-Wirtschaft. Man könnte meinen, dies war nur eine kleine Kultur vor hundert Jahren. Aber das Geschilderte passiert in der westlichen Welt genauso, und die Yap benutzen immer noch eine Form dieser Steine. Im Jahr 1932 bat die Bank von Frankreich die Vereinigten Staaten, ihre Dollarbestände in Gold umzuwandeln. Doch war es unpraktisch, das Gold tatsächlich nach Europa zu verschiffen. Stattdessen wurde das gelagerte Gold als Besitz Frankreichs etikettiert. Und alle waren sich einig, dass Frankreich der Eigentümer ist. Es ist wie mit den Rai-Steinen. Mit diesen zwei Beispielen möchte ich hervorheben, dass der Dollar, der Stein oder eine Münze keinen natürlichen Wert haben. Sie haben nur darum einen Wert, weil sich alle dafür entschieden haben. Deshalb haben sie einen Wert. Bei Geld geht es um den Austausch und Transaktionen, die wir untereinander durchführen. Geld ist nicht objektiv. Es ist eine kollektive Geschichte, in der wir über Wert erzählen. Eine kollektive Fiktion. Das ist ein sehr leistungsfähiges Konzept. In den letzten zwanzig Jahren haben wir digitales Geld eingeführt. Ich erhalte mein Gehalt direkt auf das Konto. Ich bezahle meine Miete per Banküberweisung, Ich zahle meine Steuern online. Monatlich wird eine kleine Menge von meinem Gehalt abgezogen und in Anlagefonds meines Rentenkontos investiert. Das ganze Wechselspiel sind nur Einsen und Nullen, die sich auf Computern ändern. Es gibt nicht einmal etwas Greifbares, wie einen Stein oder eine Münze. Digitales Geld macht es möglich, etwas auf der ganzen Welt in Sekunden zu bezahlen. Das funktioniert, weil es große Institutionen gibt, die für jede 1 oder 0 garantieren, die sich auf den Computern verändert. Wenn es nicht funktioniert, ist es oft der Fehler dieser großen Institutionen. Zumindest liegt die Fehlerbeseitigung in deren Verantwortung. Oft nehmen sie diese nicht wahr. Es gibt viele Systemhemmnisse. Wie lange dauerte es, bis die US-Kreditkartenunternehmen Chip und PIN einführten? Die Hälfte meiner Kreditkarten funktioniert in Europa nicht. Das sind Hemmnisse. Das Überweisen von Geld über Grenzen in verschiedenen Währungen ist sehr teuer: ein Hemmnis. Ein indischer Unternehmer kann ein Online-Unternehmen in Minuten aufbauen, aber es ist schwer, Kredite zu bekommen und bezahlt zu werden: ein Hemmnis. Der Zugang zu digitalem Geld und freien Transaktionen wird durch diese "Torwächter" erschwert. Es gibt viele Hindernisse, die das System verlangsamen. Das digitale Geld ist nicht mein Eigentum, es ist ein Datenbankeintrag meiner Bank, meines Kreditkartenunternehmens oder meines Investmentunternehmens. Und diese Unternehmen haben das Recht, "Nein" zu sagen. Wäre ich ein PayPal-Händler und PayPal wirft mir zu Unrecht Betrug vor, ist es vorbei. Mein Konto wird eingefroren und ich kann nicht bezahlt werden. Diese Institutionen stehen Innovationen im Weg. Wer von Ihnen verwendet Facebook-Fotos, Google-Fotos und Instagram? Meine Fotos sind überall. Sie sind auf meinem Handy, auf meinem Laptop, auf meinem alten Telefon und auf Dropbox. Sie sind auf verschiedenen Websites und Diensten. Die meisten dieser Dienste arbeiten nicht zusammen. Sie sind nicht kompatibel. Daher ist meine Foto-Bibliothek ein Chaos. Das Gleiche passiert, wenn Institutionen Geldmengen steuern. Viele dieser Dienste sind nicht kompatibel und das behindert unsere Zahlungsmöglichkeiten und lässt die Transaktionskosten steigen. Bisher haben wir zwei Stadien des Geldes durchschritten. In der analogen Welt hatten wir es mit physischen Objekten zu tun und Geld bewegte sich so schnell wie der Mensch. In der digitalen Welt reicht Geld viel weiter und ist schneller, doch wir sind abhängig von den Institutionen an den Schnittstellen. Geld bewegt sich nur mit der Geschwindigkeit der Banken. Geld wird in ein neues Stadium eintreten. Die Zukunft des Geldes ist programmierbar. Kombiniert man Software und Währung, wird Geld mehr als nur eine statische Werteinheit und wir sind nicht mehr auf Sicherungsorgane angewiesen. In einer programmierbaren Welt entfernen wir Menschen und Institutionen aus dem Vorgang. Wenn dies geschieht, werden wir nicht mehr das Gefühl haben Transaktionen durchzuführen. Das Geld wird von der Software gelenkt und wird sicher und zuverlässig fließen. Kryptowährungen sind der erste Schritt in dieser Entwicklung. Kryptowährungen sind digitales Geld, das nicht von einer Regierung oder Bank ausgegeben wird. Es ist Geld, das in einer Welt ohne Vermittler funktioniert. Bitcoin ist die am weitesten verbreitete Kryptowährung, aber es gibt Hunderte von ihnen. Es gibt Ethereum, Litecoin, Stellar, Dogecoin und das sind nur einige der beliebtesten. Das ist echtes Geld. Das Sushi-Restaurant in meiner Straße akzeptiert Bitcoins. Ich habe eine App auf meinem Handy, mit der ich Sashimi kaufen kann. Aber es ist nicht nur für kleine Transaktionen da. Im März gab es eine Transaktion mit über 100.000 Bitcoins. Das sind 40 Millionen US-Dollar. Kryptowährungen basieren auf dem speziellen Gebiet der Mathematik, der Kryptographie. Kryptographie beschäftigt sich mit der Verschlüsselung von Kommunikation und es geht um zwei wirklich wichtige Dinge: Informationen durch Verschlüsselung unlesbar zu machen und das Prüfen einer Informationsquelle. Kryptographie unterstützt so viele Systeme um uns herum. Und sie ist so mächtig, dass die US-Regierung sie zeitweise als Waffe einstufte. Während des Zweiten Weltkrieges war das Knacken von Kryptosystemen wie Enigma entscheidend, um feindliche Meldungen zu dekodieren und das Blatt zu wenden. Heutzutage hat jeder mit einem modernen Web-Browser ein ziemlich anspruchsvolles Kryptosystem. Damit sichern wir unsere Interaktionen im Internet. Es sichert die Eingabe unserer Passwörter und das Versenden finanzieller Daten an Webseiten. Was uns früher die Banken gaben — vertrauenswürdige digitale Geldtransfers — erhalten wir nun mit klugem Einsatz von Kryptographie. Das bedeutet, wir müssen uns nicht mehr auf die Banken verlassen, um unsere Transaktionen zu sichern. Wir können es selbst. Bitcoin basiert auf der gleichen Idee wie die der Yap: kollektive weltweite Kenntnisse über Zahlungen. Mit Bitcoins bezahle ich, indem ich Bitcoins überweise, und ich werde bezahlt, wenn mir jemand Bitcoins überweist. Stellen Sie sich vor, wir hätten ein magisches Papier. Das Papier funktioniert so: Ich kann Ihnen ein Blatt geben und wenn Sie etwas drauf schreiben, erscheint es auf magische Weise auch auf meinem Blatt. Wenn wir jedem dieses Papier geben und jeder schreibt darauf die Zahlungen, die er im Bitcoin-System tätigt, dann werden alle Zahlungen auf alle anderen Blätter kopiert. Ich kann meins anschauen und ich sehe eine Liste aller Zahlungen der gesamten Bitcoin-Wirtschaft. So funktioniert die Bitcoin-Blockchain, die eine Liste aller Bitcoin-Transaktionen ist. Sie ist nicht aus Papier. Sie ist ein Computer-Code, der weltweit auf tausenden vernetzten Computern läuft. Alle Computer bestätigen kollektiv, wer welchen Bitcoin besitzt. Die Blockchain ist der Kern von Bitcoin. Doch wo kommen Bitcoins eigentlich her? Der Code wurde so entwickelt, dass er neue Bitcoins nach einem Zeitplan erstellt. Um diese Bitcoins zu bekommen, muss ich ein Rätsel lösen — ein zufälliges kryptographisches Rätsel. Angenommen, wir hätten 15 Würfel und wir werfen diese Würfel immer und immer wieder. Wenn jeder Würfel die Sechs zeigt, haben wir gewonnen. Etwas Ähnliches machen die Computer. Sie versuchen immer und immer wieder, auf der richtigen Zahl zu landen. Wenn das passiert, haben sie das Rätsel gelöst. Der Computer, der das Rätsel löst, veröffentlicht seine Lösung im Netzwerk und bekommt seine Belohnung: neue Bitcoins. Während sie dieses Rätsel lösen, helfen sie die Bitcoin-Blockchain zu sichern und zu der Transaktionsliste hinzuzufügen. Es gibt tatsächlich weltweit Menschen, die diese Software benutzen. Sie heißen Bitcoin-Miner. Jeder kann ein Bitcoin-Miner werden. Sie können die Software herunterladen und versuchen, einige Bitcoins mit Ihrem Computer zu sammeln. Ich kann es nicht empfehlen, jetzt ist das Puzzle so schwer und das Netz so mächtig, sodass ich beim Versuch, Bitcoins auf meinem Laptop zu schürfen, wahrscheinlich zwei Millionen Jahre lang keine sehen würde. Professionelle Miner benutzen spezielle Hardware, die für eine schnelle Lösung des Rätsels geschaffen wurde. Heute wird geschätzt, dass das Bitcoin-Netzwerk und die ganze Hardware so viel Energie verbraucht wie ein kleineres Land. Der erste Generation der Kryptowährungen ist ein bisschen langsam und umständlich. Aber die nächste Generation wird viel besser und viel schneller sein. Kryptowährungen sind der erste Schritt in eine Welt mit einem globalen programmierbaren Geld. In einer Welt mit programmierbaren Geld kann man überall sicher bezahlen, ohne sich irgendwo anzumelden, ohne um Erlaubnis zu fragen, ohne Geld umzutauschen, oder sich zu sorgen, dass mein Geld feststeckt. Ich kann mein Geld in die ganze Welt versenden. Das ist eine wirklich tolle Sache. Das ist das Konzept der Innovation ohne Erlaubnis. Das Internet verursachte einen Innovationsschub, weil es auf einer offenen Architektur basiert. So wie das Internet unsere Art der Kommunikation veränderte, wird programmierbares Geld die Art ändern, wie wir bezahlen, wie wir Wert bemessen und darüber entscheiden. Was für eine Welt wird programmierbares Geld erschaffen? Stellen Sie sich eine Welt vor, in der ich meine Gesundheitsdaten an Pharmaunternehmen vermiete. Sie können große Datenanalysen durchführen und der kryptographische Beweis zeigt mir, dass sie die Daten nur nach vereinbarten Regeln verwenden. Und sie bezahlen mich für ihre Erkenntnisse. Was wäre, wenn statt der Anmeldung bei Streaming-Diensten und dem Erhalt einer Kabelrechnung der Fernsehapparat meine Sehgewohnheiten analysiert und mir preiswerte Inhalte, die mir gefallen würden, nach meinem Budget empfiehlt? Stellen Sie sich ein Internet ohne Werbung vor, denn statt mit unserer Aufmerksamkeit für Anzeigen zu bezahlen, zahlen wir einfach. Interessante Dinge wie Micropayment werden die aktuelle Funktionsweise der Sicherheit verändern. Sobald wir den Wert besser bemessen können, werden Leute ihr Geld und ihre Energie für konstruktivere Dinge nutzen. Wenn eine E-Mail nur einen Bruchteil eines Cents kostet, hätten wir immer noch Spam? Wir sind noch nicht in dieser Welt, doch sie kommt. Momentan sind wir in einer Welt, die das erste Automobil zu sehen bekommt. Die erste Kryptowährung, wie das erste Auto, ist langsam, schwer zu verstehen und schwer zu bedienen. Digitales Geld funktioniert wie eine Kutsche recht gut. Und die ganze Weltwirtschaft ist darauf aufgebaut. Wenn Sie die erste Person mit einem Auto mit Verbrennungsmotor in der Nachbarschaft wären, würden alle Sie für verrückt halten: "Wozu soll diese große, klobige Maschine gut sein, die immer kaputt geht und Feuer fängt und immer noch langsamer als ein Pferd ist?" Wir wissen alle, wie die Geschichte ausgeht. Wir treten ein in eine neue Ära des programmierbaren Geldes. Es ist sehr aufregend, aber auch ein bisschen beängstigend. Kryptowährungen können für illegale Transaktionen verwendet werden, wie heute weltweit Bargeld für Verbrechen verwendet wird. Wenn alle unsere Transaktionen online sind, was bedeutet das für die Überwachung, wer sieht, was wir tun? Wer wird in dieser neuen Welt begünstigt und wer nicht? Werde ich für Dinge zahlen, für die ich nicht vorher bezahlen musste? Werden wir alle Sklaven von Algorithmen und Utility-Funktionen werden? Alle neuen Technologien verlangen Kompromisse. Das Internet hat uns viele Möglichkeiten zur Zeitverschwendung gegeben, aber auch die Produktivität stark erhöht. Mobiltelefone sind nervig, denn sie geben mir das Gefühl, dass ich immer mit der Arbeit in Verbindung stehen muss. Aber sie helfen mir auch, mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Die neue Sharing-Economy wird einige Arbeitsplätze kosten. Aber sie wird auch neue, flexible Formen der Beschäftigung schaffen. Mit programmierbarem Geld entkoppeln wir die Notwendigkeit von großen vertrauenswürdigen Institutionen in der Architektur des Netzwerks. Das treibt die Erneuerung des Geldes an die Menschen draußen. Programmierbares Geld wird Geld demokratisieren. Dadurch werden sich die Dinge ändern und auf eine noch unvorstellbare Weise entwickeln. Vielen Dank. (Beifall)